Die nächsten Termine:

Sonntag 18.09.22: Tag der Regionen

NABU-Stand in der Buerschen Straße in Rödinghausen

Dieses Jahr findet in Rödinghausen wieder die Aktion "Tag der Regionen" statt. Auch der NABU ist wie gewohnt vertreten mit seinem Stand und seiner mobilen Hausmosterei. Was wäre der Tag der Regionen ohne einen leckeren frisch gepressten Saft aus den Äpfeln von der NABU-eigenen Streuobstwiese? Darüber hinaus stellen wir die Frage: Wieviel Versiegelung mit Industrie und Häusern vertragen Dorf, Landschaft und Menschen?


So., 25.9.22: Herbstfest des NABU

Zu unserem Herbstfest im NABU-Garten laden wir Mitglieder
und Freunde herzlich in den NABU-Garten, Engerstraße 151 in Bünde ein!

 

Viele haben sich lange nicht mehr gesehen. Einige schöne Stunden wollen wir gemeinsam feiern, reden, genießen, uns austauschen, neue NABU‘s kennenlernen und alte wiedersehen. Auf eine gute gemeinsame Zeit!
Anmeldung: bis 22.9.22 - Tel. 0 52 23 - 90 41 63


NABU-Aktiventreffen im Kreis Herford:

Kommen Sie vorbei und lernen Sie uns und unsere Arbeit kennen!

 

Termine der NABU-Ortsgruppen:

 

In Rödinghausen:

Wann?       Jeden ersten Donnerstag im Monat von 19.30 - 21.00 Uhr

Termine:   Der Treffpunkt für die Termine 06.10., 03.11. und 01.12.2022 wird noch bekannt gegeben. Ab Oktober ist

                     das Haus des Gastes wegen Sparmaßnahmen abends nicht mehr verfügbar.

 

In Bünde:

Wann?       Jeden zweiten Donnerstag im Monat von 19.30 - 21.00 Uhr

Termine:   13.10., 10.11. und 8.12.22

Wo?            NABU-Geschäftsstelle, Engerstraße 151

 

In Kirchlengern: 

Wann?       Jeden ersten Montag im Monat von 19.00 bis 20.30 Uhr
Termine:   7.11.22, 2.1.23, 6.2.23
Wo?             Volkening-Haus Südlengern, Lutherstraße 10. Die Gruppe trifft sich zusammen mit den „Südlengern for

                      Future“.

 

In Löhne: 

Wann?       Jeden vierten Donnerstag im Monat von 19.30 - 21.00 Uhr

Termine:   22.9., 27.10. und 24.11.22

Wo?            VHS-Löhne, Werretalhalle, Alte Bünder Straße 14, Raum EG3 (Erdgeschoss)

 


Aktuelles Programm

Download
NABU Herford Programm 2. HJ 2022.pdf
Adobe Acrobat Dokument 182.6 KB


Das Wichtigste auf einen Blick

 

Vogelkundliche Führungen

Bei unseren vogelkundlichen Führungen handelt es sich um offene Angebote, Sie müssen sich also vorher nicht anmelden. Das Wetter ist gut oder aber auch schlecht und Sie haben Lust auf Natur, dann kommen Sie einfach vorbei. Gruppen bitten wir, sich unter 0 52 23 - 90 41 63 anzumelden. Termin und Treffpunkt der Führungen finden sich im aktuellen Programm.
Wenn im Programm nicht anders angeben, zahlen Erwachsene für eine Führung 4,00 €, NABU-Mitglieder und Kinder  nehmen kostenfrei teil.

 

Sonstige Veranstaltungen

Alle anderen Veranstaltungen sind kostenfrei, außer es ist im Programm etwas anderes angegeben.

Bei Arbeitseinsätzen führen wir in freier Natur praktische Pflegemaßnahmen zum Erhalt wertvoller Flächen durch. Auf Exkursionen und Wanderungen informieren wir über Biotope, ihre Pflanzen und Tiere.


NATURentdecker-Aktionen:

Führungen über die NaturRoute "Twas duüer"

Treffpunkt: Parkplatz Kirche Westkilver, Westkilver Straße 51, Rödinghausen

Lernen Sie auf einer Führung die NaturRoute "Twas duüer" zwischen Westkilver und Rödinghausen kennen. Erleben Sie die schöne Landschaft im Norden des Kreises Herford je nach Jahreszeit mit neuen Eindrücken. Hecken, Bäche, traditionsreiche Gebäude, Grenzsteine und vieles mehr gibt es zu entdecken. Zum Abschluss wird ein Bauern-Café besucht. Die Strecke ist ca. 5 km lang. 

Beitrag: 4,00 € I NABU-Mitglieder & Kinder frei.

 

 

Die Führung können Sie auch gern mit einer Gruppe bei uns buchen.

 


Strauch-Schnitt-Kurs

So bitte nicht! - Wer seine Sträucher so schneidet verstümmelt sie und nimmt den Tieren im Garten Blüten und Früchte als Nahrung
So bitte nicht! - Wer seine Sträucher so schneidet verstümmelt sie und nimmt den Tieren im Garten Blüten und Früchte als Nahrung

Immer wieder bietet der Naturschutzbund einen Schnittkurs für Sträucher an. Dabei gibt es einiges zu beachten. Denn die Gehölze haben ihre natürlichen Wuchsformen, die verloren gehen, wenn sie falsch geschnitten werden. Auch bilden die Sträucher nach einem Formschnitt weder Blüten noch Früchte als Nahrung für Tiere aus. Dabei sind gerade die beliebten Kleinvögel wie Meisen und Amseln im Sommer für ihren Nachwuchs auf große Mengen Insekten angewiesen, die sie überwiegend an den Blättern und Blüten einheimischer Sträucher finden. Im Winter bieten fachgerecht geschnittene Gehölze wie Schneeball, Pfaffenhütchen und Heckenrose mit ihren Beeren den Vögeln wichtige Nahrung. Wie die Heckenschere Natur verträglich eingesetzt wird, zeigt Friedhelm Diebrok vom NABU in einem gut zweistündigen Kurs in Theorie und Praxis. Im Anschluss werden die wertvollsten heimischen Gehölze in einer Präsentation vorgestellt.